Die Nackten und die Reichen

Als Eröffnungsfilm 2017 zeigte Frameout im Rahmen des MQ „Summer of Movement“ den österreichisch-argentinischen Spielfilm DIE LIEBHABERIN von Lukas Valenta Rinner. Der Film zeigt die Geschichte des Hausmädchens Belén, die bei einer reichen Familie arbeitet, angesiedelt in den Außenbezirken von Buenos Aires. Belén entdeckt, nahe der Luxusanlage, ein Nudistencamp. Sie wird dort Mitglied und lebt eine zweite Identität zwischen Zügellosigkeit und Harmonie, bis eines Tages die reiche Community die Subkultur entdeckt und vertreiben möchte.

Ein Interview mit dem Regisseur Lukas Valenta Rinner führte Frameout Redakteurin Britta Rotsch.

 

Der Regisseur sucht nach ihm Unbekanntem und neuen Lebensräumen
Der Regisseur sucht nach ihm Unbekanntem und neuen Lebensräumen

 

Weiterlesen

Welcher Exzess ist am Samstagabend erlaubt?

breadface-Blog auf Instagram, toller Fetisch, bei dem eine fesche Frau ihr Gesicht in Brote drückt

Frameout hat sich 2017 an sechs Abenden dem diesjährigen MQ Motto Summer of Movement angeschlossen. An allen Kino Abenden geht es um Formen von Aktivismus, Aufbegehren, um das politische Aufstehen und Widerstände - um sogenannte Bewegungen. Was diese ausmacht, auch und vor allem in der postdigitalen Internetkultur, darüber hat Frameout Redakteurin Britta Rotsch mit der Kulturwissenschaftlerin und Kuratorin Andrea Maria Popelka gesprochen.

Weiterlesen